Aktuelle Beiträge

Aktuelle Beiträge · 19. September 2020
Die NABU-Regionalgruppe Meißen veranstaltet eine Wanderung zu den ehemaligen Demeter-Betrieben aus den Anfangszeiten. Ziel ist die ehemalige Gutsanlage Heynitz, wo Büro und Archiv des Ökolandbau Museum Schloss Heynitz e.V. zu finden sind.

Aktuelle Beiträge · 01. Juni 2020
Gehölzbasierte Landwirtschaftssysteme werden derzeit als Antwort für mehr Klimaverträglichkeit und Humusaufbau im Landbau diskutiert. Der Demeter-Landwirt Arno Müller hatte damit schon in den 1940er Jahren begonnen.

Aktuelle Beiträge · 12. Januar 2020
Neu aufgetauchte Porzellanschilder des Heynitzer Landschaftsgärtners Karl Hennig Hofmann vermitteln einen Eindruck der in den 1920er und 1930er Jahren verwendeten Obstsorten. Die nun fertiggestellte Aufarbeitung der Sammlung soll der Sortenbestimmung alter Obstbäume im Heynitzer Umfeld dienen.

Aktuelle Beiträge · 11. November 2019
Die Kelterei Biedermann erhielt im Jahre 1937 als erster und einziger Betrieb in Sachsen die Genehmigung, seine Erzeugnisse als Demeter-Säfte und Demeter-Süßmoste zu verkaufen. Nun konnte eine "Neue alte Flasche" aus dieser Anfangszeit vorgestellt werden.

Aktuelle Beiträge · 12. August 2019
Mit bis zu 12 Zugochsen wurden die Felder des ehemaligen Rittergutes Heynitz bewirtschaftet. Erst 1943 wurde ein erster Traktor angeschafft. Ein bis vor kurzen noch genutzter Hühnerstall offenbarte bei der jetzigen Säuberung und Entrümplung seine frühere Nutzung.

Aktuelle Beiträge · 01. Juni 2019
Neu aufgelegt mit zahlreichen Fotos wurden Publikationen von Benno von Heynitz (1887 -1979) über die Einführung der biologisch-dynamischen Landbaumethode in Sachsen und seinem eigenen Leben als Landwirt.

Aktuelle Beiträge · 29. April 2019
Pfarrer Uwe Haubold aus Meißen bereicherte unser Heynitzer Archiv mit der "Briefe"-Sammlung des Kirchlichen Forschungsheim (KFH) Wittenberg und weiteren historischen Dokumenten.

Aktuelle Beiträge · 28. Januar 2019
Das Rittergut Robschütz war 1933 eines der Gründungsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft biologisch-dynamisch wirtschaftender Landwirte im linkselbischen Meißner Land. Der Nachlass des damaligen Rittergutsbesitzers Karl Bosse wurde unserem Verein für Recherchearbeiten überlassen.