Steigergut Mauna

Robert Steiger, 1931 - 1945

Gutshof Steiger in Mauna 1937, Foto: SLUB/Deutsche Fotothek, unbekannt
Gutshof Steiger in Mauna 1937, Foto: SLUB/Deutsche Fotothek, unbekannt

Kennzahlen 1936

Eigentümer

Robert (Lob) Steiger (1886 - 1977)

Landwirtschaftlich genutzte Fläche

150 Hektar

 Viehbestand

14 Arbeitspferde, 5 Zugochsen,
35 Milchkühe und 27 Jungtiere,

56 Schweine, 598 Schafe

Zeittafel

1833 - Kauf des Vierhufenguts durch Franz Eduard Robert Steiger

18?? - Zukauf des Naumann'schen Guts durch Robert Steiger

18?? - Zukauf des Paul'schen Guts durch Franz Steiger (1860 - 1941)

1923 - Übernahme des väterlichen Guts durch Robert (Lob) Steiger

1931 - Einführung der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise

1945 - Enteignung und Flucht in den Westen

1945 - Aufteilung des Guts in 25 Siedlerstellen je 5 Hektar.

1960 - Überführung in die LPG Karl Reinhold, Krögis


"In den zwanziger Jahren nahm ein Freund Onkel Lob mit zu einer Veranstaltung der biologisch-dynamischen Landwirtschaft. Onkel Lob war so begeistert und angeregt von dieser Wirtschaftsweise, dass er Mauna entsprechend umstellte. Mehr noch, er überzeugte auch seine Schwester, die ja inzwischen Nössige bewirtschaftete." Quelle: Familiengeschichte und Familiengeschichten, Band III Kaestner-Steiger, 2006

"Das Kennzeichen dieser Wirtschaft waren die neu angelegten Hecken. Nachdem Herr Steiger seinen Hof umgestellt hatte, fasste er den Entschluss, Hecken als Windschutz anzulegen. In jedem Jahr pflanzte er eine lange Strecke. Es wurde ein kleiner Wall mit dem Pflug aufgeworfen und auf diesem die Sträucher gepflanzt. Für unsere Gegend war dies eine außergewöhnliche Maßnahme, die von den meisten Nachbarn nicht verstanden wurde. Diese hackten nämlich alle Bäume und Büsche weg, um den guten Boden feldmäßig und, wie sie meinten, intensiv auszunutzen. Wir haben die Entwicklung dieser Hecken in 12 Jahren beobachten können. Nachdem sich die Sträucher schön entwickelt hatten, gaben sie einen guten Nutzen an Wildfrüchten. Indirekt aber förderten sie den Betrieb aber viel mehr, sie schafften ein windgeschütztes Bodenklima, verhinderten bei starken Gewittergüssen ein zu starkes Abspülen der Ackerkrume und sie boten außerdem den Vögeln idealen Schutz." Quelle:  Benno von Heynitz, 1951, Seite 32

Quellen

  • Hans-Jürgen Wegener: Familiengeschichte und Familiengeschichten, Band III Kaestner-Steiger, Eigenverlag, 2006
  • Benno von Heynitz: Die Biologisch Dynamische Wirtschaftsweise im Land Sachsen 1930 - 1945, Eigenverlag, 1951
Gutshof Steiger in Mauna 1937, Foto: SLUB/Deutsche Fotothek, unbekannt
Gutshof Steiger in Mauna 1937, Foto: SLUB/Deutsche Fotothek, unbekannt

Heutige Nutzung

 

Landwirtschaftlicher Betrieb

 

Adresse

Mauna 1, 01665 Käbschütztal